Craft breweries are making more beer...
OregonLive.com

... weiter lesen..

Trouble brewing: how craft beer fomented...
The Guardian

... weiter lesen..

THE NEW 107.9CDY » Blog Archive...
http://www.1079cdy.com/site/

... weiter lesen..

Casino Taps Lazy Mag For Craft...
http://beerstreetjournal.com/

... weiter lesen..

Three Floyds Jinx Proof Dortmunder Lager...
http://blog.hopbunnies.com/

... weiter lesen..

Brick Brewery brings North American Breweries...
Canada NewsWire (press release)

... weiter lesen..

Brick Brewery brings North American Breweries...
BeerAdvocate.com

... weiter lesen..

Mongoose vs. Cobra: Midtown's Craft Beer...
Houston Press (blog)

... weiter lesen..

Home brew: Local marketing pros launch...
Westport-News

... weiter lesen..

USA: Immer mehr Craft Beer in...
Bier Online Magazin

... weiter lesen..

Get Your Craft Beer Kegs at...
http://www.binnys.com/blog/

... weiter lesen..

Craft Beer Dinner at Anthony's Coal...
Jerseybites

... weiter lesen..

Growler Power: The Popularity of Craft...
Jerseybites

... weiter lesen..

BeerReviewsOnline.com - Minhas 1845 Pils -...
http://www.beerreviewsonline.com/

... weiter lesen..

BeerReviewsOnline.com - Sixpoint Apollo - Sixpoint...
http://www.beerreviewsonline.com/

... weiter lesen..

South Florida Dining Events This Weekend:...
New Times Broward-Palm Beach (blog)

... weiter lesen..

10 Gründe Craft Beer zu trinken...
Bier Online Magazin

... weiter lesen..

Long Island's Craft Beer Explosion ...
Long Island Press

... weiter lesen..

“Craft Beer” ist… ja was eigentlich?...
http://www.lieblingsbier.de/

... weiter lesen..

Tequila, Craft Beer Emporium Planned for...
LA Downtown News Online

... weiter lesen..

Craft Beer...

Das Produkt Craft Beer Paket This is IPA (2 x 0.5 l, 10 x 0.33 l) finden Sie zum Preis von 35,84 EUR bei Amazon. ...

zum Shop     

Craft-Bier: Geschichte,...

Das Produkt Craft-Bier: Geschichte, Herstellung, Brauereien finden Sie ab 4,99 EUR bei Amazon. Illustrationen [BĂĽcher wie neu 640 Hauswirtschaft und Familienleben ] ...

zum Shop     

Craft Beer...

Das Produkt Craft Beer Kennenlern Paket (12 x 0.33 l) finden Sie zum Preis von 28,99 EUR bei Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Das Produkt Craft Beer Kochbuch finden Sie zum Preis von 34,90 EUR bei Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Den Artikel Craft Beer Paket Best of Belgium (10 x 0.33 l, 2 x 0.25 l) gibt es zum Preis von 34,24 EUR im Shop Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Das Produkt Craft Beer Paket Pale Ale und Friends (2 x 0.5 l, 10 x 0.33 l) gibt es zum Preis von 31,84 EUR im Shop Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Das Produkt Craft Beer Guide: 99 x Craft Beer. Die besten Biere, die man probiert haben muss. Von Hopfenhelden-Bloggerin und Biersommelière Nina Anika Klotz. Ein Craft-Beer-Führer für Aficionados und Einsteiger. finden Sie ab 15,00 EUR im Shop Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Den Artikel Craft Beer Paket Crew Republic (12 x 0.33) gibt es ab 22,99 EUR bei Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer...

Den Artikel Craft Beer Paket Riegele Biere (8 x 0.66 l, 1 x 0.5 l) finden Sie ab 34,99 EUR auf den Seiten von Amazon. ...

zum Shop     

Craft Beer

Die großen Brauerei-Konzerne stecken immer mehr Geld in die Werbung – der Wunsch des Biertrinkers geht aber verstärkt zu Produkten abseits des Mainstream-Marktes. Individualität ist wieder angesagt, und auch wenn es im Moment noch einen kleinen Prozentteil des deutschen Bierumsatzes ausmacht – das Craft Beer erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Craft Beer – das leitet sich ab von "craftmenship", also Handwerkskunst. Laut offizieller Definition ein Bier, das in "kleinen Mengen und unabhängig von Konzernen auf traditionelle Weise gebraut wird". Wobei die "kleinen Mengen" nicht unbedingt mit der Größe der Brauerei konform gehen müssen. Unabhängig – das heißt, dass ein großer Konzern höchstens 25% Anteile an der Brauerei halten darf. Oft sind es aber wirklich nur wenige Mengen, die die kleinen Brauereien produzieren. Hechtbräu im bayerischen Altmühltal verkauft gerade einmal 250 Hektoliter im Jahr. Braumeister Bernhard Hecht könnte aber mehr umsetzen, wenn er wollte. Wie viele Craft-Beer-Prduzenten wollte er zunächst nur seine Umgebung versorgen – die Kneipen der Nachbarschaft, den Wochenmarkt. Der Konsument hat mittlerweile wieder gern ein Gesicht zu seinem Bier. Und verschmäht das Allerweltsbräu – viele lange vergessene Sorten werden deshalb wieder produziert: India Pale Ale, Scottish Ale, Rotbier, Zwickl, besondere Winterbiere und Weizen-Variationen. Da der Craft-Beer-Trend in den USA gestartet wurde, setzte man anfangs den Geschmacks eines amerikanischen India Pale Ales mit dem eines aus einer kleinen Brauerei stammenden Bieres gleich. India Pale Ale wurde einst im 19. Jahrhundert im Vereinigten Königreich für die indischen Kronkolonien gebraut – die Kolonialtruppen liebten es, und es musste auf eine Weise hergestellt werden, dass es die lange Umrundung von Afrika überstand. Ein India Pale Ale ist hell, relativ stark und schmeckt sehr hopfig. Im Gegensatz dazu reifen die heutigen "Indie-Biere" zwar länger, sind aber infiltriert, also naturtrüb und nicht so lange haltbar. Viele der kleinen Brauereien begannen im eigenen Wohnzimmer, bevor sie sich vergrößerten. Die Initialzündung war oft ein uraltes Rezept, das überliefert wurde. So beruft sich das Gruthaus in Münster beispielsweise auf die Grut, eine alte Kräutermischung, die für den Geschmack eines Bieres entscheidend war, bis der Hopfen diese Rolle übernahm. Das Gruthaus hat einige Biere im Sortiment, die sich aufgrund des Deutschen Reinheitsgebots gar nicht Bier nennen dürfen. Die Zutaten heißen dabei Pumpernickel-Brot, Karamellsirup, Schokolade, Kaffee. In Großbritannien nichts Außergewöhnliches. Einige Craft-Beer-Produzenten betätigen sich übrigens als Kuckucksbrauer: Sie betreiben keine eigene Brauerei, sondern suchen sich freie Plätze bei befreundeten Brau-Arealen. Als Pioniere der Craft-Beer-Bewegung gelten die Gründer der Sierra Nevada Brewing Company. Sie brauten bereits 1980 Biere, die ihresgleichen suchten – mittlerweile wird das Unternehmen von Solarenergie betrieben. Topprodukte, umweltfreundlich hergestellt! Kein Mensch muss mehr ein langweiliges Allerweltsbier trinken. Das Angebot der interessanten und wohlschmeckenden Biere wächst beständig – und Bier gilt schon lange nicht mehr als billiges Produkt. Crafter lassen ihr Produkt gerne länger reifen, in alten Whiskyfässern zum Beispiel. Und Craft Beer läuft dem Wein gerade den Rang ab: Die Vielfalt der Aromen ist wesentlich größer, passt also hervorragend zu einem mehrgängigen Menü. Craft Beer – auf allen Spirituosenveranstaltungen derzeit das größte Thema. Für die großen Bierkonzerne derart, dass sie anfangen, unter anderen Namen anfangen, eigene Craft-Beer-Marken aufzubauen. Wie auch immer: Individuelles Bier ist gefragter denn je!

Hinweis

Auf dieser Domain können Sie werben, ebenso können Sie diese Domain mieten oder möglicherweise kaufen